Studiengang Allgemeine Sprachwissenschaft [Master]

Studiengang Name Englisch:General Linguistics
Abschluss:Master
Abschlussbezeichnung:Master of Arts
Studienbeginn:ws/ss
Regelstudienzeit (Semester):4 Semester
Vorpraktikum erforderlich:nein
Zulassungsbeschränkung:nein
Zugangs-/Zulassungsvoraussetzung:
Unterrichtssprache: Deutsch
Auslandssemester vorgesehen:nein
Praxissemester vorgesehen:nein
Besonderheiten:Das Seminar für Sprachwissenschaft bietet die idealen Rahmen­bedingungen für eine intensive Ausbildung und Betreuung. Die Kurse finden zumeist in kleinen Gruppen statt, wodurch der persönliche Kontakt zu den Lehrenden garantiert ist. Die Studierenden profitieren von hervorragenden Ressourcen wie z. B. der umfangreich ausgestatteten Bibliothek. Die Tübinger Linguistik genießt auch im Bereich der internationalen Forschung hohes Ansehen und zeichnet sich zudem durch ihre gute Vernetzung mit anderen Disziplinen aus.
Internationaler Studiengang:nein
Berufsbegleitender Studiengang:nein
Schwerpunkte:Profil des Studiengangs Der Studiengang Allgemeine Sprachwissen­schaft zeichnet sich durch seine Kombination aus angewandter Forschung und theo­retischen Methoden aus. Die Studierenden können praktische Erfahrungen in den Forschungsschwerpunkten des Instituts sammeln. Eine individuelle Betreuung ermög­licht das gezielte Studium von aktuellen linguistischen Fragestellungen. Aufgrund des interdisziplinären Charakters der Allgemeinen Sprachwissenschaft in Tübingen ergeben sich vielfältige Berührungspunkte zu angrenzenden Fachbereichen wie beispielsweise zur Philosophie, Psychologie, Kognitionswissen­schaft, Informatik, aber auch zur Mathematik oder Biologie. Insbesondere in den Research Apprenticeships kommt diese Verknüpfung zum Tragen. Hier können die Studierenden haut­nah an Experimenten mitarbeiten, die zur Forschung beitragen. Dadurch werden die akademischen Fähigkeiten ausgebaut und interdisziplinäre Schnittstellen vermittelt. Studierende können hierbei den neuesten Forschungsstand aktiv mitgestalten. In den verschiedenen theoretischen Modulen werden Frage­stellungen aus unterschiedlichen linguistischen Teilgebieten behandelt. So liegt der Fokus im Modul Language Processing vor allem auf der kognitiven Verarbeitung von Sprache. Der Schwerpunkt des Moduls Language Variation and Change liegt in der detaillierten Auseinandersetzung mit Sprachwandel­prozessen und typologischen Fragestellungen. Das Modul Language Structure widmet sich hingegen eher klassischen Themengebieten wie zum Beispiel Syntax, Semantik oder Phonologie. Im Modul Research Trends haben Studierende die Möglichkeit, Kurse aus angrenzenden Studiengängen, wie zum Beispiel der Computerlinguistik, zu besuchen. Durch die grundständige Ausbildung der Tübinger Linguistik wird es Absolventinnen und Absolventen ermöglicht, in vielen Tätigkeitsfeldern weltweit zu agieren. Während des Studiums werden breit gefächerte Qualifikationen erworben. Diese be­inhalten unter Anderem die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit und kreativen Problemlösung. Die Berufsperspektiven für Absolventinnen und Absolventen sind dementsprechend vielseitig. Typische Berufsfelder sind beispielsweise das Verlagswesen, die Erwachsenenbildung, Medien, der PR­Bereich oder die Softwareindustrie. Neben diesen Tätigkeitsbildern kann ein M.A.­ Abschluss auch zur Promotion und einer darauf folgenden akademischen Lauf­bahn führen. Vorteile des Studiengangs • Die Tübinger Linguistik ist national und international ausgewiesen. • Die enge Verknüpfung zwischen Allgemeiner Sprachwissen­schaft und Computerlinguistik eröffnet neue Möglichkeiten für Forschungsarbeiten. • Der Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden ist sehr eng und förderlich auf beiden Seiten.
Fächergruppe:Geisteswissenschaften
Studienbereiche:Allgemeine und vergleichende Literatur- und Sprachwissenschaft
Hochschulart:Universität
Stadt:Tübingen
Hier geht’s zum Studiengang an der Hochschule

◀ Zurück zur Liste

Universität Tübingen


Wilhelmstr. 11
72074 Tübingen
Tel.: (07071) 29 72555
Fax: (07071) 29 4259